Schwarzer Phantomsalmler: Quirlig, Revierbildend und ein sehr hübscher Salmler

Es ist ein hübscher Fisch, wenn man ihn länger betrachtet und richtig hält. Uund er hat eine blaue ,schimmernde Kontur um seinen schwarzen Punkt den er trägt. Dennoch ist der schöne Salmler nicht zu unterschätzen. Er ist nicht immer friedlich! Denn wie bei manchen anderen Salmlern ist das Männchen stark revierbildend. Und das nicht zu knapp, denn die großen erhabenen Flossen können bei dem imponiergehabe der Männchen verletzt werden. Deswegen sollte ausreichend Platz und Versteckmöglichkeit gegeben sein. Denn in seinem ursprünglichen Verbreitungsgebiet lebt der Schwarze Phantomsalmler in verkrauteten Gewässern. Das heisst, dass die Aquarien bestenfalls Schwimmpflanzen beinhalten sollten, aber auch Abwechslungsreichtum an Schwimmraum tut ihm gut. Einen weiteren Nebeneffekt haben die verkrauteten und dunkel eingerichteten Aquarien auch: Der Schwarze Phantomsalmler zeigt seine ganze Farbpracht.

Woran erkenne ich männliche Schwarze Phantomsalmler?

Die Schwarzen Phantomsalmler sind recht einfach zu unterscheiden. Zuerst einmal sind Männchen in der Regel größer und stärker gebaut und haben eine höhere und ausgeprägte, schwarze Rückenflosse. Die Weibchen der Phantomsalmler hingegen haben weniger ausgeprägte Rückenflossen, lassen sich aber auch an einer leicht orangenen Bauchflosse erkennen.

In welchem Verhältnis sollten Schwarze Phantomsalmler gehalten werden?

Schwarze Phantomsalmler sollten mindestens zu fünf Salmlern gehalten werden.  Allerdings ist zu beachten, dass auf mindestens drei Weibchen ein Männchen kommt. Damit der Stress durch das Imponieren der Männchen für die Weibchen reduziert wird.

Gewusst? Sofern Rückzugsmöglichkeiten für den Schwarzen Phantomsalmler gegeben sind, heilen die verletzten Flossen der Männchen rasch wieder nach!

 

Zurück